Für alle Kritiker meines vorletzten Vlogs, die wissen wollen, ob ich es OHNE Hilfe über die 2.400 Höhenmeter geschafft hätte, gibt es heute die Antwort.

Bevor ich jedoch den Gipfelkampf beginne, gibt es traumhafte Aufnahmen, des imposanten Ishak Pascha Palastes!

Bei meinem letzten Step Iğdır lernte ich Agnes kennen. Sie ist Polin, mit einem Türken verheiratet und lebt in Doğubeyazıt. Gemeinsam führen sie eine Reiseagentur für Wanderungen auf den Ararat, dem höchsten Berg der Türkei.

Als ich in Doğubeyazıt ankam, bin ich Agnes zufällig wieder über den Weg gelaufen. Worüber ich mich sehr freute. Denn Agnes nahm mich kurzerhand zu ihrer Führung zum Ishak Pascha Palast mit.

Die Führung machte sie für eine Gruppe ukrainischer Investmentbanker. Einen Tag vorher sind sie von der 4-tägigen Besteigung des Ararat zurück gekommen und haben den Aufstieg sprichwörtlich überlebt. Nazar erzählt mir, die Luft im dritten Camp auf 4.200 m ist so dünn und sein Blutdruck war so hoch, dass er in der Nacht nur 1,5 Stunden schlief.
Mit minimaler Energie für den Aufstieg auf 5.167 m und Atemnot quälte er sich dem Gipfel näher. 200 Meter vor dem höchsten Punkt war er so ausgelaugt, dass er sich nur noch fallen lassen wollte. Trotz allem hat er es mit seinen ArbeitskollegInnen geschafft. Sein Chef hat diesen Abenteuertrip als Teambildungsevent durchgeführt.

Nach dem ich Schwierigkeiten hatte über den letzten Pass zu kommen, wird es auf dem nächsten Abschnitt besonders spannend. Ich muss nämlich noch mal 200 Meter höher auf sage und schreibe 2.644 m ganz ohne Hilfe.

Zu Beginn wechsle ich wieder die Düse, um etwas extra Power rauszuholen. Langsam aber konstant arbeite ich mich dem Gipfel näher. Als dann 12 Kilometer vor dem höchsten Punkt die Strassenbedingungen immer schlechter werden, wird mir Angst und Bange. Die komplette Strassenseite ist bedeckt mit 2-3 cm grossen Kieselsteinen. Das kann verheerend enden, denn schon einmal bin ich auf Kieseln ausgerutscht und hingefallen.

Ob und wie ich es mit Sunny auf den Gipfel schaffe, siehst du im Video! Viel Spass!

Wenn du jemals in die Gegend um Doğubeyazıt kommen solltest bzw. Interesse hast den Ararat zu besteigen, dann kann ich dir Agnes und Saffets Hilfe wärmstens ans Herz legen. Sie kümmern sich über ihr Angebot hinaus um die Sicherheit und Zufriedenheit ihrer KundInnen. Über Whatsapp erreicht man Agnes unter +90 543 564 7725. Hier findest du ihre Social Media Links.

Reise-Facts

ISCHAK PASCHA PALAST

Der Ischak Pascha Palast wurde 1685 von dem osmanischen Emir Doğubeyazıt Çolak Abdi Paşa gebaut. 99 Jahre später vollendete sein Enkel den Bau des burgähnlichen Palastes. Die ungewöhnliche Architektur und Bauornamentik des Palastes vereint verschiedenste Einflüsse. Dazu gehörten 500 jahre ältere seldschukische Moscheen, armenische Kirchen und der zeitgenössische osmanische Stil.

TÜRKEI

Die Türkei erstreckt sich geographisch über zwei Kontinente. Anatolien, der asiatische Teil des türkischen Staatsgebiets, nimmt etwa 97 % der Fläche ein. Der europäische Teil im Nordwesten umfasst etwa 3 % der Fläche, in der auch der Hauptteil der Metropole Istanbul liegt.

FACTS

Kilometer: 5.841 km
Zeit: AUG 2020
Klima: 27°C, sonnig, trocken
Strassen: gut bis schlecht
Mofa: ausgezeichnet
Mit 30 km/h in die Welt hinaus: Wie ich von heute auf morgen Reisereporterin wurde? Die spektakuläre Hintergrundgeschichte wie dieses einzigartige Abenteuer seinen Anfang fand…

Hier geht's ab zu weiteren Blogbeiträgen!

Du liest mit Begeisterung meine Stories? Du findest das Projekt grosse Klasse, hast Fragen oder möchtest den Beitrag kommentieren? – Nur zu, hinterlasse mir deine Meinung, ich freue mich auf deinen Kommentar.