Ich besuche Raci in seiner Oldtimerwerkstatt „Nostalji Motor“, das Paradies für alle alten BMW und BSA Motorräder, welche etwas Liebe brauchen. Zu meiner Überraschung erblicke ich auch ein Moped, eine Peugeot 154 LVS. Bevor ich mein Etappenziel erreiche, stärke ich mich mit ein paar Köfte beim Köfte-König von Trabzon.

Raci machte vor 15 Jahren sein Hobby zum Geschäft. Seit dem restauriert er unaufhaltsam alte Motorräder der Marken BMW, BSA und YAMAHA. Sunny lässt ihn relativ kalt. Mit Sachs-Motoren kennt er sich nicht besonders aus. Die Passion für die Bikes aus den 60er und 70er Jahren hat er von seinem Vater geerbt.

Selten kommen Raci Mofas in die Finger. Der Kult die alten Mopeds Instand zu halten, hat es noch nicht bis in die Trabzon-Region geschafft. Vorwiegend liegt es daran, dass es einfach keine Ersatzteile gibt, meint Raci.

Eine Mofa-Rarität in Racis Werkstatt

Um so grösser ist mein Glück, dass er das Peugeot-Projekt akzeptiere. Das Mofa ist seit 1972 im Familienbesitz. Jetzt soll sie für den Kunden wieder hergerichtet werden.

Zu Besuch bei Ali, dem Köfte-König in Akçaabat, Trabzon. Welch ein Zufall, Dursun (rechts neben mir) ist der Neffe von Ali. Er lebt in Zürich, ist im Schwarzwald geboren und aufgewachsen. Während mir die besten Köfte des Landes serviert werden, unterhalten wir uns über Gott und die Welt.

Er klärt mich auch über die Fakten des Restaurants auf. Seit 40 Jahren betreibt Ali schon den Laden, in dem viele Familienmitglieder mitarbeiten. Das Fleisch bezieht er von einem lokalen Metzger, welcher mit umliegenden Bauern zusammenarbeitet. Ich muss gestehen, es waren wirklich die besten Köfte, die ich bis jetzt zwischen die Zähne bekam.

Cruisen an der Schwarzmeerküste habe ich mir komplett anders vorgestellt! Die Strasse ist 4- bis 6-spurig, die Fahrbahnen mit einer Trennwand abgeteilt. Teilweise sieht man das Meer nicht, obwohl man nur wenige Meter davon entfernt ist. Ich finde nicht mal eine Stelle, wo ich mit Sunny an den Wasserrand fahren kann, um ein episches Foto zu schiessen.

Die Ankunft am Schwarzen Meer ist auch das Erreichen eines Meilensteins.

Alle visuellen Eindrücke siehst du in dem Video. Viel Spass beim Reinschauen!

Reise-Facts

AKÇAABAT

Im Norden der türkischen Provinz Trabzon liegt diese Kleinstadt mit rund 42.000 Einwohnern liegt direkt an der Schwarzmeerküste. Die Stadt wurde von griechischen Kolonisten aus Milet im 7. Jahrhundert v. Chr. gegründet. Akçaabat war später für Jahrhunderte Teil des Osmanischen Reiches und wurde auch Polathane (Eisenheim) genannt.

TÜRKEI

Die Türkei erstreckt sich geographisch über zwei Kontinente. Anatolien, der asiatische Teil des türkischen Staatsgebiets, nimmt etwa 97 % der Fläche ein. Der europäische Teil im Nordwesten umfasst etwa 3 % der Fläche, in der auch der Hauptteil der Metropole Istanbul liegt.

FACTS

Kilometer: 5.053 km
Zeit: JUNI 2020
Klima: 26°C, wechselhaft
Strassen: gut
Mofa: ausgezeichnet
Mit 30 km/h in die Welt hinaus: Wie ich von heute auf morgen Reisereporterin wurde? Die spektakuläre Hintergrundgeschichte wie dieses einzigartige Abenteuer seinen Anfang fand…

Hier geht's ab zu weiteren Blogbeiträgen!

Du liest mit Begeisterung meine Stories? Du findest das Projekt grosse Klasse, hast Fragen oder möchtest den Beitrag kommentieren? – Nur zu, hinterlasse mir deine Meinung, ich freue mich auf deinen Kommentar.